Handy nass- und jetzt? Unsere ultimativen Life-Hacks

Der Alptraum: das Smartphone liegt in der Pfütze, ist versehentlich in der Toilette gelandet oder ein Getränk wurde darüber verschüttet, die Folge ist ein Wasserschaden. Ohne Versicherung wird das teuer! Doch was kann man machen um das Smartphone noch so zu retten? Was ist dagegen kontraproduktiv und sollte gelassen werden? Da ein durch Flüssigkeit entstandener Schaden nicht unter die Garantie des Herstellers fällt, geben wir im Folgenden wichtige und wertvolle Dos & Don’ts!

Dos: reinigen und trocknen

Wenn das Smartphone nicht mit Wasser, sondern mit anderen Flüssigkeiten in Kontakt gekommen ist, ist es sehr wichtig das Smartphone erst einmal richtig zu reinigen (gerade bei zuckerhaltigen oder alkoholischen Flüssigkeiten). Dass bedeutet: mit einem feuchten Tuch (nicht nass!) die verunreinigten Stellen abwischen und anschließend vorsichtig abtrocknen. Je nachdem wie stark und lange das Smartphone der Flüssigkeit ausgesetzt war, sind noch weitere Schritte notwendig. Das Smartphone sollte so weit wie möglich auseinander gebaut werden (Akku und SIM-Karte raus). Alle Teile vorsichtig und so gut wie möglich abtrocknen. Anschließend die Teile oder das ganze Smartphone in eine verschließbare Tüte (Zipp-Beutel) geben und mit Reis zuschütten bis alles bedeckt ist.

Nun heißt es abwarten…

Nach einigen Tagen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat, kann das Smartphone wieder zusammengebaut werden und man kann versuchen es wieder einzuschalten. Gerne darf die Plastiktüte an einem warmen Ort aufbewahrt werden, jedoch sollte sie keiner direkten Hitze ausgesetzt werden! Alternativ zu Reis gibt es noch andere Trocknungsmittel, wie beispielsweise Silikagel, welches man über Amazon zu bestellen kann. Wenn man hierauf zurückgreifen möchte, ist es sinnvoll, dieses Mittel bereits im Haus zu haben, bevor der Schaden auftritt.

Don’ts: Hitze und selber experimentieren

Um einen Kurzschluss zu verhindern sollte das Smartphone unter keinen Umständen wieder eingeschaltet werden! Auch wenn das Smartphone nach dem Kontakt mit einer Flüssigkeit noch an ist, nicht weiterbenutzten und sofort ausschalten. Sollte das Smartphone noch an einer Stromquelle angeschlossen sein, bitte nicht berühren! Auch sollte das Smartphone nicht unmittelbarer Hitze ausgesetzt werden. Zwar trocknet Hitze Flüssigkeiten, jedoch werden bei höheren Temperaturen, ab etwa 40°C, die empfindlichen elektronischen Bauteile, des Smartphones beschädigt. Tabu sind also Heizung, Mikrowelle, Föhn oder Backofen! Auch sollte aus Salz, Zucker und Mehl verzichtet werden, da diese Hausmittelchen entweder gar nichts bringen oder dem Smartphone mehr Schaden als Nutzen.

zurück